HrvatskiEnglishDeutsch
counterUkupno posjetitelja2686959
Montag9Dezember2019
Die ersten drei Monate sind hinter uns!
Dienstag, 08. April 2008 Geschrieben von Željko Garmaz

 Die ersten drei Monate sind hinter unsMehr als 200 Schüler der Fachschule in Kivumu genießen gerade ihre ersten diesjährigen Schulferien. Nachdem sie die Prüfungen bestanden haben, beendeten sie somit ihre ersten drei Monate in diesem Schuljahr und jetzt sind zwei Wochen Ferien an der Reihe. Aber, bevor die Schulbänke verlassen wurden, haben alle Schülerinnen und Schüler beim Putzen der Schule und der Umgebung mitgeholfen. Viele Schüler helfen in den Ferien ihren Eltern beim Bestellen von Feldern, während sie einen Teil des Tages für Fußball, Spaziergang im Dorf und Freunde übrig lassen. Jedes neue Schuljahr in Ruanda fängt mit dem Beginn des Jahren an, also jeden ersten Montag im Jahr, unterteilt in je drei Monate.

Dieses Jahr hat der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler am 7. Januar begonnen und das erste Trimester endet Anfang März. Nach zwei Wochen Pause werden die Schülerinnen und Schüler wieder auf ihre Plätze gebeten, denn das zweite Trimester dauert bis Ende Juli, danach gibt es drei Wochen Ferien. Das letzte Trimester dauert bis Ende November und danach beginnen die langen Ferien, die bis Anfang Januar dauern, wenn das neue Schuljahr wieder anfängt. Die Fachschule in Kivumu besuchen dieses Jahr insgesamt 202 Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klasse, die sich in drei Fachrichtungen schulen – zum Schneider, Tischler und Maurer.

Die Fachrichtung zum Schneider zählt insgesamt 70 Schülerinnen und Schüler – die erste Klasse besuchen 40 Mädchen und drei Buben, während in die zweite Klasse aus 23 Mädchen und vier Buben besteht. Die Fachrichtung zum Tischler zählt insgesamt 56 Schülerinnen und Schüler – die erste Klasse zählt 27 Buben und zwei Mädchen, während es in der zweiten Klasse 25 Buben und zwei Mädchen gibt. Unter den insgesamt 76 Schülerinnen und Schülern, die die Fachrichtung zum Maurer besuchen, sind in der ersten Klasse davon 44 Buben und 5 Mädchen, in der zweiten Klasse hingegen 26 Buben und ein einziges Mädchen.

Der Direktor der Fachschule in Kivumu, Pater Ivica Peric, sagt, dass sich dieses Jahr Hunderte von Buben und Mädchen an ihrer Schule anmelden wollten, aber leider nicht alle aufnehmen konnten, weil nicht genügend Platz da ist.

 
Pater Vjeko Zentrum

copyright © 2005-2019 vjeko-rwanda.info • Alle Rechte vorbehalten • Web Konzept, Entwicklung und Wartung: Edvard Skejić • Ins Deutsche übersetzt von Deni Skejic