HrvatskiEnglishDeutsch
counterUkupno posjetitelja2647965
Montag18November2019
Ein neues Schuljahr beginnt – mit mehr Schülern als je zuvor
Freitag, 17. Januar 2014 Geschrieben von fra Ivica Perić

Ein neues Schuljahr beginnt – mit mehr Schülern als je zuvorJedes Jahr warte ich ungeduldig auf den Beginn des neuen Schuljahres, als wäre ich selbst ein neuer Schüler! Weil ich in viele Bereichen des Schulgeschehens involviert bin, erlebe ich persönlich die vielen Erfolge und wenigen Misserfolge meiner Schüler. Ich freue mich, bestätigen zu können, dass wir mit jedem neuen Jahr seit der Schulgründung 1999 einen Anstieg an Schülern hatten; dieses Jahr ist dabei keine Ausnahme. Am Montag, dem 6. Januar, war ich erstaunt angesichts der Vielzahl an neuen Schülern, die in Begleitung ihrer nicht minder aufgeregten – und jetzt schon ein bisschen stolzen – Eltern kamen.

Insgesamt wurden dieses Jahr 219 Kinder eingeschult, 157 von ihnen kamen bereits am allerersten Tag, was eine angenehme Überraschung war. Für gewöhnlich kommen die Menschen zur Schule, wenn sie gerade Zeit finden, so kann die Einschulung sich tagelang hinausziehen. Das ist in Ruanda gang und gäbe – in der hiesigen Kultur werden Deadlines einfach nicht so ernst genommen wie in Europa und Nordamerika. Aber was wichtig ist: Wenn die Schule einmal begonnen hat, nehmen sie ihre Verpflichtungen ernst und bereiten uns damit keine weiteren Schwierigkeiten. Also erwarten wir dieses Jahr eine Gesamtzahl von 300 Schülern. Doch bereits jetzt sind die Ruhe und Stille, die wir zwischen den Jahren genossen haben, wie bei jedem neuen Schuljahresbeginn, passé. Aber das macht uns nichts aus – im Gegenteil! Die Schüler bringen immer Leben in unsere kleine Gemeinschaft, und wir können es kaum erwarten, wieder unsere Freude an ihrer jugendlichen Verspieltheit zu haben.

Das Schuljahr hat wie gewöhnlich am ersten Montag im Januar begonnen. Lediglich die Erstklässler im O-Level (ordinary level) sowie die Viertklässler im A-Level (advanced level) beginnen erst im Februar, weil sie das Staatsexamen schreiben müssen. Das Schuljahr endet Ende November oder Anfang Dezember. Genau wie alle anderen Kinder freuen sich auch meine Schüler stets auf ihre wohlverdienten Ferien. Daher haben sie im April zwei Wochen frei und Ende Juli können sie ganze drei Wochen Ferien genießen. Das Schulsystem ist offensichtlich anders als in Europa und Nordamerika (beispielsweise dauert die weiterführende Schule sechs Jahre und ist in zwei Abschnitte unterteilt). Hier im Pater-Vjeko-Zentrum hat das Schuljahr offiziell begonnen!

Im Namen aller Mitarbeiter wünsche ich sowohl den alten, wie auch den neuen Schülern – und natürlich ihren Eltern – ein erfolgreiches und heiteres Schuljahr!

Übersetzt von Ivo Ligeti

Foto Galerie

 
Pater Vjeko Zentrum

copyright © 2005-2019 vjeko-rwanda.info • Alle Rechte vorbehalten • Web Konzept, Entwicklung und Wartung: Edvard Skejić • Ins Deutsche übersetzt von Deni Skejic