HrvatskiEnglishDeutsch
counterUkupno posjetitelja2646426
Sonntag17November2019
Ein Schneider aus Bosnien in Kivumu
Donnerstag, 25. Oktober 2012 Geschrieben von Branimir Mlakić

Ein Schneider aus Bosnien in KivumuAfrika erinnert mich an das Bosnien meiner Kindheit - erzählt uns Ivo Mlakić, während wir auf den Hügeln Ruandas auf und ab fahren. »Als ich noch ein Kind war, habe ich, genau wie diese Kinder hier, im Matsch gespielt, nur in einem Hemd, das bis zu meinen Knien reichte.« Ivo ist 1949. in der Gemeinde Bučić, in der Nähe von Travnik, im mittleren Bosnien, zur Welt gekommen. In dieser Zeit, nach dem Kriegsende, war das Leben schwer. Es wurde hart gearbeitet und die Menschen lebten größtenteils von ihren Ernten. Ivos Geburtsort war zur dieser Zeit tatsächlich dem heutigen Afrika sehr ähnlich.

Nach der Grundschule hat er Schneider gelernt und hat das Handwerk sein ganzes Leben lang ausgeübt - auβer in der Zeit während des Krieges in Bosnien, als die Menschen ums Überleben kämpfen mussten. Nun sind es aber schon 40 Jahre, seit dem Ivo als Scneider arbeitet und man kann sagen, dass er Meister seines Fachs ist.

Ivo ist zur Zeit in Kivumu. Dank der Unterstützung des Unternehmens »Fis« in Vitez, in dem Ivo eingestellt ist, hat er 45 Tage frei bekommen um nach Ruanda zu kommen und den Lehrern und Schülern etwas von seinem praktischen Wissen zu übermitteln. Es ist für unsere Schüler sehr wichtig einen Schneidermeister bei der Arbeit zu beobachten, um so auch möglichst viel Neues zu lernen. Neben einer grossen Menge an Nähzubehör und Stoffen, hat er zur grossen Freude aller, auch eine Maschine mitgebracht, die es möglicht macht hunderte Schichten Stoff, gleichzeitig zu schneiden.

Er hat sich sofort an die Arbeit gemacht, in Zusammenarbeit mit dem Lehrer Joseph Nzirorera. Mit den Schülern aus der zweiten Klasse, hat er die Schuluniformen für die neuen Schüler im nächsten Jahr, genäht. »Es ist eine Freude für mich zu sehen wie neugierig die Schüler sind und bereit Neues zu lernen. Ich muss immer wieder neue Fragen beantworten, wie dieses oder jenes auf der Nähmaschine gemacht wird.« erzählt uns mit Begeisterung unser bosnischer Schneider, der sich mit Lehrern und Schülern auf Französisch verständigt. Die Sprache hat er, während seines elfjährigen Aufenthaltes in Paris, gelernt.

Ivo wird bald Unterstützung von Valerie Kae Ken, bekommen. Sie ist eine kanadische Modeschöpferin, die unter anderem den Unterrichtsplan für unsere angehenden Schneider entwickelt hat. Sie und Ivo werden dann ihre Stärken vereinen, Valeries Design– und Theorie- und Ivos Praxis-Kenntnisse und sich zusammen mit den Lehrern und Schülern an die Arbeit machen.

Afrika ist ein Kontinent voller Herausforderungen, so dass die Menschen, die her kommen oft unvorbereitet auf das sind, was sie erwartet. Wir werden sie weiterhin auf dem Laufenden halten und darĂĽber berichten wie Ivo, Valerie, die Lehrer und die SchĂĽler ihre neue afrikanische Herausforderung gemeistert haben.

Übersetzt von Bojana Mutnović

Foto Galerie

 
Pater Vjeko Zentrum

copyright © 2005-2019 vjeko-rwanda.info • Alle Rechte vorbehalten • Web Konzept, Entwicklung und Wartung: Edvard Skejić • Ins Deutsche übersetzt von Deni Skejic