HrvatskiEnglishDeutsch
counterUkupno posjetitelja2687019
Montag9Dezember2019
Wir haben ihn - den "Bibliocontainer"!
Samstag, 17. Juli 2010 Geschrieben von fra Ivica Peri─ç

Bibliocontainer

Schritt f├╝r Schritt wird unsere kleine Gemeinde Kivumu zu einer wahrhaft erstklassigen Attraktion Ruandas. Nach dem Bau des Gesundheitszentrums, der Grund- und Fachschule, dem unmittelbaren Beginn der Gr├╝ndung einer Mittelschule, kann sich dieses ├╝berbev├Âlkerte Dorf auch ├╝ber ihr n├Ąchstes Meisterwerk freuen - dem Bibliocontainer! Einige Tage zuvor waren n├Ąmlich Mitten in Kivumu zwei riesige Lastwagen angekommen, die eine weite Reise durch Kenija, Uganda und Ruanda hatten. Der eine hatte einen gro├čen Kran transportiert, w├Ąhrend der andere allem Anschein nach die Funktion eines "Packesels" hatte und einen gewaltigen Container schleppte, der vollgepackt mit verschiedensten Dingen war, die uns unsere lieben Freunde aus Calgary, Kanada, gekauft hatten.

BibliocontainerBibliocontainer

Mehr als Eintausend Packete haben wir aus dem Magen dieses wei├čen Metallungeheuers herausholen k├Ânnen, den uns unser Kroate aus Edmonton geschenkt hatte, Herr Ivan Vukovic. Alles m├Âgliche war da drin - Schul- und B├╝rotische, Computer, Schulwerkzeuge, B├╝cherregale, dann noch Rollst├╝hle, Kr├╝cken, Verbandsk├Ąsten, Bettt├╝cher, sowie viele weitere Hilfsmittel, die man f├╝r eine Patientenuntersuchung ben├Âtigt.

Immer werden wir den Aufwand und die M├╝he zu sch├Ątzen wissen, die unsere liebe Freundin Valerie Kae Ken in die ganze Vorbereitung, Organisation und Austattung des Containers investiert hatte. Wie k├Ânnen wir nur jemals vergessen, dass das Beladen des Containers unter f├╝r uns unvorstellbaren -20 Grad Celsius stattfand!? Wie sollen wir es nicht immer wieder explizit betonen, m├Âgen es alle wissen, dass diese Aktion volle drei Monate w├Ąhrend der k├Ąltesten K├Ąlte Kanadas dauerte!? Der Container wurde von den lieben Menschen auf eine so kompakte Art und Weise mit n├╝tzlichen Sachen bef├╝llt, dass zum Schluss nicht mal mehr ein Schneeball reinpassen konnte. Wenn wir versuchen w├╝rden, diesen Kindern hier zu erkl├Ąren, was Schnee ist... Naja, immerhin war in diesem 12,5 m langen Container ein riesiger Haufen B├╝cher enthalten, in denen hoffentlich auch irgendetwas ├╝ber Schnee geschrieben steht.

BibliocontainerBibliocontainer

Obwohl wir sogar von vielen Leuten Geld f├╝r den Container geboten bekommen haben, entschieden wir uns doch, ihn auf die bestm├Âgliche Art zu nutzen. St├Ąndig fokusieren wir uns am meisten darauf, wie wir den Kindern hier mehr Wissen durch verschiedene Medien vermitteln k├Ânnen. Aus diesem Grund wird dieser Container also schlie├člich zum - Biblicontainer! Wir machen aus dem Kasten eine Bibliothek und die Computer stellen wir dann alle in die Internetcaf├ęs. Zumahl wir hier in Kivumu weder Strom noch Telefonleitungen im Moment besitzen - das st├Ârt uns nicht im Geringsten! Wir sind bereit f├╝r neue Herausforderungen. Vielleicht gelingt es dem ein oder anderen Sch├╝ler hier mithilfe der B├╝cher, die uns aus Kanada geschickt wurden, herauszufinden, wie wir z.B. Windm├╝hlen auf die H├╝gel postieren k├Ânnten um damit sowohl f├╝r uns als auch f├╝r die umliegenden Regionen Strom erzeugen k├Ânnten.

 
Pater Vjeko Zentrum

copyright ┬ę 2005-2019 vjeko-rwanda.info ÔÇó Alle Rechte vorbehalten ÔÇó Web Konzept, Entwicklung und Wartung: Edvard Skeji─ç ÔÇó Ins Deutsche ├╝bersetzt von Deni Skejic