HrvatskiEnglishDeutsch
counterUkupno posjetitelja2563965
Freitag20September2019
Der Reichtum Afrikas
Donnerstag, 18. Februar 2010 Geschrieben von Ivan─Źica Bori─ç

Afrika ist ein sehr interessanter Kontinent, mit ganz viel Magie und mysteri├Âsen Leuten. Afrika hat auch seine Probleme, allerdings sind diese Probleme wesentlich kleiner als unsere westlichen, da die Werte ganz anders liegen als bei uns. Man kann diese nicht in Geld werten, genausowenig wie Erfolg. Es bestehen Sachen, welche man einfach nicht mit Geld kaufen kann. Geld ist nicht das Wichtigste im Leben. Wenn alles Geld w├Ąre, h├Ątten wir Menschen nur Geldprobleme.

Frau Ivancica Boric mit kleinen afrikanischen KindernLokale Einwohner

Da liegt das paradoxe in Afrika und in den Afrikanern - sie tragen in sich eine harmonie, ganz unabh├Ąngig ihres Geldmangels oder vielleicht auch gerade deshalb. Sie leben ein gutes Leben ganz anders als wir, da sie ihm eine andere Wichtigkeit schencken und es deshlab lebenswerter macht und zwar vermitteln sie das Lebensgef├╝hl von Gl├╝ck und der Freude sowie des herzhaften Lachens ... das ist eine universale Sprache. Wenn wir diese Eigenschaften besitzen w├╝rden, w├Ąre es f├╝r uns nicht mehr von so grosser Wichtigkeit, ob wir nun Geld, einen Mann oder einen Job bekommen oder haben. Das sind Eigenschaften, f├╝r die man selbst im Leben verantwortlich ist.

Es ist interessant die Geschichte Afrikas auf eine andere Sicht zu sehen. Wenn wir ├╝ber Gl├╝ck und Zufriedenheit reden, dann machen wir es auf eine ganz andere Weise, denn es ist falsch zu meinen, dass  Afrika ein Land voller Unruhen ist. In diesem Land herrscht ein grosses Reichtum und zwar sind sie emotional, sehr reich. Sie lachen voller Begeisterung, ihr Leben leben sie wesentlich intensiver als wir und Depressionen sind nicht ihr Bestandteil ihres allt├Ąglichen Lebens, wie bei uns. Das ist Reichtum.

Fl├╝chtlingslager - Zelte aus Nylon und Plastik

F├╝r die Meisten in unserer Gesellschaft ist es sehr wichtig, ganz viel Geld zu besitzen und ein gutes soziales Leben zu f├╝hren, doch es gibt auch Gesellschaften, wo man gut und gesellig leben kann, auch ohne Geld. Leute die Geld besitzen, verlieren sehr oft ihre Lebensfreude, sie sind nicht mehr gl├╝cklich. Ich frage mich nur, wer nun der Arme und wer der Reiche ist? Das h├Ąngt immer von unserer eigenen Person ab, was uns im Leben wichtig erscheint und wie wir zum Schluss entscheiden.

Ich pers├Ânlich w├Ąhle lieber ein Leben voller Lebenslust und Freude und der M├Âglichkeit in meinem Haus aufzuwachen, wo ich mich frei und zufrieden f├╝hle ohne st├Ąndig meinen allt├Ąglichen Problemen und Schwierigkeien zuviel Aufmerksamkeit zu schencken.

 
Pater Vjeko Zentrum

copyright ┬ę 2005-2019 vjeko-rwanda.info ÔÇó Alle Rechte vorbehalten ÔÇó Web Konzept, Entwicklung und Wartung: Edvard Skeji─ç ÔÇó Ins Deutsche ├╝bersetzt von Deni Skejic